Montag, 3. November 2014

52 Wochen Familienglück

52 Wochen Baby sein:
Lieblingsbeschäftigung: jeden Tag was Neues lernen (Klatschen, High Five geben, auf Stühle klettern, Hocken, im Stehen (fast) unfallfrei aus einem Glas trinken und heute pünktlich zum Geburtstag: richtig lange und nicht nur zufällig frei Stehen und gerade eben hier am Sofa: ihr erster Schritt)
Mama- oder Papakind: Mama!
Darauf bin ich stolz: 365 wundervolle Tage mit meiner Prinzessin Leia
Das mag ich gar nicht: aus einem Babybecher trinken
Lieblingsessen: Nudeln in jeglicher Form




52 Wochen Eltern sein: 
Neue Erkenntnisse: ein Jahr ist verdammt kurz
Schreckmoment: 1. Abend seit einem Jahr ohne Kinder und kein Tisch im Restaurant reserviert
Dafür fehlt die Zeit: durchatmen und melancholisch werden, wie schnell die Zeit vergeht
Der glücklichste Moment: Heute!
Streit über: nix - aber ich auf PMS beim Geburtstagvorbereiten ist nicht gerade eine Garant für Harmonie
Nächte: besser!
Darauf freuen wir uns: aufs nächste Jahr!
Das macht Mama glücklich: beim Stillkuscheln wird Prinzessin Leia wieder ganz klein
Das macht Papa glücklich: Prinzessinnengeburtstag







52 Wochen großer Bruder sein:
Lieblingsbeschäftigung: Geisterfest feiern - stilecht verkleidet als Piratenritterhexenfeenmonster
Das mag ich gar nicht: -
Darauf bin ich stolz: das tollste Geschenk für seine kleine Schwester: Sie durfte heute uneingeschränkt mit all seinen Sachen spielen, sogar in seinem Zimmer und alles durcheinander bringen was er aufgebaut hat - und diese Idee kam ganz von ihm allein!






Nun ist es rum.
Das erste Jahr zu 4.
Vor 365 Tagen lag ich glückseelig auf der Couch und schnüffelte an meinem wundervollen Baby.
Nun sitze ich hier und versuche in vielen kleinen Etappen auf der selben Couch diesen Post zu schreiben, während mein wundervolles Baby auf mir herum klettert und Geschichten erzählt.
Ich habe ja schonmal einen ersten Geburtstag gefeiert. Das ist bald schon 4 Jahre her.
Aber auch beim zweiten Mal ist dieser Tag wieder besonders und es ist einfach unglaublich was in so einem kurzen Jahr geschehen ist.
Ich bin sehr glücklich, dass ich die Beiden in ihrem Leben begleiten darf.
Auch wenn das bedeutet, dass ich manchmal am Rande des Wahnsinns stehe, weil der Kater fünf Minuten vor Beginn der großen Feier den Geburtstagskuchen anfrisst, Prinzessin Leia sich im gleichen Moment bis zu den Ohren einkackt und der Froschkönig währenddessen die Geburtstagstafel umdeckt.
Mein Leben ist so reich! Reich an Liebe und Wahnsinn.
Danke meine beiden Königskinder!


Keine Kommentare:

Kommentar posten